Gespräch ”Erzähle mir von Europa”

Europa ist mehr als ein Kontinent oder eine Idee. Europa – das sind die Menschen und ihre unzähligen persönlichen Geschichten, die es formen. Im Rahmen des ”Archivs der Stimmen” wurden europäischen Zeitzeug*innen, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die vor 1945 geboren sind und durch ihr intellektuelles Schaffen den europäischen Diskursraum mitgeprägt haben, interviewt. Aus Albanien ist der Künstler und Aktivist Maks Velo (1935 – 2020) Teil des ”Europäischen Archivs der Stimmen”.

Von London bis Moskau über Rom und Helsinki - in dieser Veranstaltungsreihe des Goethe-Instituts werden in 13 Hauptstädten die Erinnerungen dieser bekannter Europäer*innen wachgerufen und im Kontext aktueller Ansichten über Europa beleuchtet. In Tirana diskutieren die Künstlerin und Interviewerin von Maks Velo Mariana Kostandini (Paris), die freie Journalistin Nora Sefa (Frankfurt), die Kulturwissenchaftlerin Melanie Henke (Vilnius) und der Journalist und Übersetzer Ben Andoni (Tirana) über Leben und Wirkung von Maks Velo, über ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Perspektive auf Europa. Moderiert wird das Gespräch vom Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Arian Leka (Tirana).



Diese Veranstaltung ist Teil des Deutschen Oktobers 2020 "Perspektive: Europa".

Achtung: Reservierungspflicht! Die Veranstaltung findet vor begrenztem Publikum open-air bei freiem Eintritt statt. Alle Gäste müssen sich spätestens bis 48 Stunden vor Beginn per Mail an info@goethe.al registrieren. Bitte teilen Sie uns Namen, Telefonnummer, E-mail-Adresse, sowie Zeit und Ort der Vorstellung mit. Ein Einlass ist nur möglich, wenn die Reservierung von den Organisatoren bestätigt wurde. Bitte halten Sie Abstand zueinander und tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz.

Deutsch und Albanisch mit Simultandolmetschung.
Diese Aktivität wird vom Goethe-Zentrum und der Deutschen Botschaft in Tirana organisiert.



Top ↑