"Cleo"

Was der Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ für Paris war, das ist „Cleo“ für Berlin: Geradezu vor Ideen überbordend, folgen wir Schatzsucherin Cleo durch eine wie verzaubert wirkende Stadt, auf der Suche nach dem Schatz der Meisterkriminellen Gebrüder Sass. Ein mit viel Humor und skurrilen Nebenfiguren aus der Vergangenheit erzähltes Großstadtmärchen, romantisch, verspielt und zugleich eine Liebeserklärung an Berlin.

Der Film, der sich vor allem auch für junge Zuschauerinnen und Zuschauer (ab 6 Jahren) eignet, gewann 2019 auf dem Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern den Preis als bester Kinder- und Jugendfilm. Das Goethe-Zentrum präsentiert den Film im Rahmen des Deutschen Oktober.



  • Titel: Cleo
  • Regie:Erik Schmitt
  • Dauer: 101 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • Sprache: Deutsch mit albanischen Untertiteln
  • Darsteller:Marleen Lohse (Cleo), Jeremy Mockridge (Paul), Max Mauff (Zille), Heiko Pinkowski (Günni), Andrea Sawatzki (Sophia), Fabian Busch (Bernd), Ben Münchow (Franz Sass), Anna Böttcher (Bärbel), Regine Zimmermann (Marlene Dietrich), Harald Schrott (Heinrich Schliemann), Jean Pütz (Albert Einstein)
  • Datum: 06.10.2020, 18.00 Uhr, Deutsche Botschaft,Tirana Anmeldung: events@tira.diplo.de
  • Datum: 20.10.2020, 18.00 Uhr, Qendra "ARKA" Shkodër Anmeldung: shkodra@goethe.al
  • Eintritt: frei


Diese Veranstaltung ist Teil des Deutschen Oktobers 2020 "Perspektive: Europa".

Achtung: Reservierungspflicht! Der Film wird vor begrenztem Publikum open-air bei freiem Eintritt gezeigt. Alle Gäste müssen sich spätestens bis 48 Stunden vor Filmbeginn per Mail registrieren. Bitte teilen Sie uns Namen, Telefonnummer, Email-Adresse, sowie Zeit und Ort der Vorstellung mit. Ein Einlass ist nur möglich, wenn die Reservierung von den Organisatoren bestätigt wurde. Bitte halten Sie Abstand zueinander und tragen Sie während der Vorführung einen Mund-Nase-Schutz.



Stand: 18.09.2020
Änderungen vorbehalten.


Top ↑