Slider

Sonstige

Ausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“

Die Politik wird, so scheint es, zunehmend von Gefühlen bestimmt. Wir leben in Zeiten der Daueraufgeregtheit. Fakten werden durch gefühlte Wahrheiten infrage gestellt. Radikale aller Couleur finden mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen immer mehr Zuspruch. Hier setzt die Ausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“ an, indem sie einen emotionsgeschichtlichen Blick auf die vergangenen 100 Jahre in Deutschland wirft. Die gemeinsam von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Schau wurde von den Historikerinnen Ute und Bettina Frevert erarbeitet. Sie nimmt heutige Erscheinungsformen von 20 Emotionen zum Ausgangspunkt, die die vergangenen 100 Jahre prägten und deren Intensität heute Politik und Gesellschaft herausfordert.

Schirmherr der Ausstellung ist Bundesaußenminister Heiko Maas. In Kooperation mit dem Auswärtigen Amt und dem Goethe-Institut ist die Ausstellung seit 2019 von Vancouver bis Sydney weltweit unterwegs.

Auf der Webseite www.machtdergefuehle.de finden sich umfassende didaktische Materialien für den Einsatz der Ausstellung im Unterricht.

Die Ausstellung wird ab 19. Oktober für zwei Wochen im Innenhof des Goethe-Zentrums zu den Öffnungszeiten Montag bis Freitag 9 – 20 Uhr gezeigt. Die Texte und Videos der Ausstellung sind in englischer Sprache.